Silvester kommt! Hoffentlich sehen wir uns nicht…

silvesterDas Jahr neigt sich dem Ende, Silvester steht vor der Tür. Und somit die Zeit im Jahr, in welcher jedes Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr so sehr hofft, dass das „Piepen“ des Digitalen Melde Empfängers aus bleiben wird.

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen sowie Bränden. Meistens ausgelöst durch unsachgemäße Anwedung.

Bitte beachten Sie dabei, dass Sie nicht nur sich selber in große Gefahr bringen, sondern auch Unbeteiligte. Ferner werden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Kreise der Familie, Freunden oder Bekannten gerissen um zu helfen.

Eine Rakete wird mit Absicht unsachgemäß abgefeuert und schlägt im Dachstuhl eines Nachbarn ein. Dieser hat den Verursacher dabei beobachtet. Kurze Zeit später treffen 4 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr ein, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Herzlichen Glückwunsch…    ca 38 Personen können nun nicht Silvester feiern, Ihre Nachbarn haben keine Bleibe mehr, es spricht sich bei den anderen Nachbarn schnell rum wer das ganze zu verantworten hat! Niemand möchte wohl nun in der Haut der Person stecken, welche das ganze zu Verantworten hat.

Daher gibt der  Deutsche Feuerwehrverband gibt folgende acht Tipps für eine möglichst sichere Silvesterfeier:

  • Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Beachten Sie örtliche Regelungen!
  • Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.
  • Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen! Artikel, die in Deutschland zum Verkauf zu Silvester freigegeben sind, müssen über eine Prüfnummer der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) verfügen.
  • Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
  • Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
  • Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst.

Die Feuerwehr Sandesneben wünscht einen geruhsamen und sicheren Jahreswechsel!

Bild: Zur Verfügung gestellt von Trittau Online (vielen Dank dafür)silvester
Aufzählung: http://www.feuerwehrverband.de/79.html?&tx_news_pi1%5Bnews%5D=301&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=87832500b19149ab97e5777d7ef8fd9f


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/7/d536473282/htdocs/ff/FreiwilligeFeuerwehrSandesneben/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 997