Ehrenamt; doch vielen fehlt es an Ehre!

Ehrenamt; doch vielen fehlt es an Ehre!

Bei unserem ersten Einsatz von gestern Abend, mussten wir leider feststellen, dass es doch so einigen an Ehre fehlt. Ehre und Respekt dem Ehrenamt gegenüber sind leider gestern Abend in Vergessenheit geraden; zumindest bei dem einen oder anderen.

Was war passiert?

Wir wurden zu einer technischen Hilfe klein alarmiert. Es drohten zwei große Äste auf den Gehweg /Fahrbahn zu fallen. Und das aus ca 8 Metern Höhe. Eine schwere Verletzung von Fußgängern oder erheblicher Schaden an KFZ wäre die Folge gewesen. Aus diesem Grund mussten wir die Straße voll sperren. Aber auch, um den Eigenschutz der eingesetzten Kräfte zu gewährleisten.

6 Beleidigungen!

Der Dank für unseren Einsatz waren 6 Beleidigungen an der Straßensperre. Wir wurden mit teils üblen Schimpfwörtern angesprochen bzw verabschiedet, während man mit durchdrehenden Reifen dann doch davon fuhr.

Wir klären hier noch einmal auf:

Wir haben vollstes Verständnis dafür, dass man über einen großen Umweg zu dieser Zeit verärgert ist. Der verdiente Feierabend wird dadurch weiter hinausgezögert; man ist gestresst und möchte doch eigentlich nur nach Hause. Und genau von dort sind wir gekommen!
Wir waren bereits zu Hause, mussten aber auf Grund des Alarms unsere Familien alleine beim Abendbrot zurück lassen. Unsere Kinder gingen ohne ein Elternteil ins Bett, aber mit dem Wissen: Mamma / Papa ist los, um anderen zu helfen.
Gründer zur Sperrung:
  • Schutz der Einsatzkräfte
  • Schutz von Fußgängern (Anmerkung: Ast aus 8 Metern Höhe tut mehr als nur weh!)
  • Schutz Ihrer KFZ vor erheblicher Beschädigung

Auch wir können uns etwas besseres vorstellen, als bei Eises-Kälte zu einem Einsatz alarmiert zu werden. Doch wir sind immer da, wenn man uns braucht- und egal wann und wo wir gebraucht werden! Wir bekommen keine Entschädigung, keine Entlohnung und auch keine Orden oder andere Gegenstände! Ist es da zu viel verlangt, dass man uns ein wenig Respekt entgegenbringt ?!

Es muss aber auch erwähnt werden, dass die meisten Autofahrerrinnen und Autofahrer Verständnis hatten und uns gegenüber sehr freundlich waren! Viele wünschten uns einen späteren schönen und wohlverdienten Feierabend und bedankten sich sogar bei uns.

 


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/7/d536473282/htdocs/ff/FreiwilligeFeuerwehrSandesneben/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 997